Vergessene. Spaziergang durch die Neustädter Sozialgeschichte

In den Warenkorb legen Es sind noch Plätze verfügbar

Kursnr.
222LR2263 /
Beginn
So., 28.08.2022,
11:00 Uhr
Dauer
1 U-Tag
Entgelt
0,00 €
Kursort
Neustadt

Woran denken Sie, wenn Sie im Hof des Neustädter Schlosses stehen?

An prunkvolle Feste illustrer Adliger, Ritterkämpfe, Kriege oder die Folterung und Verbrennung vermeintlicher Hexen? Sicher nicht an eine Revolution in den Niederlanden. Wissen Sie, dass es früher eine Synagoge in Neustadt gab und, wenn ja, wo sie stand und warum sie verschwand? Wer raubte Martha Hünerberg aus und ermordete sie und ihren Sohn? Vielleicht kennen Sie den erwerbslosen Arbeiter Fritz Weidemann, der – anders als die meisten Ackerbürger – den Nazis nicht hinterher marschierte und sich nicht einschüchtern ließ?

Spuren der Geschichte einer Stadt oder Region lassen sich nicht nur in Büchern und Archiven finden oder in den Erzählungen von Zeitzeugen, sondern auch im Ortsbild, in Straßenzügen, Gebäuden, an Denkmälern und auf Friedhöfen. Geschichte und Geschichten, die sich mit diesen Überresten vergangener Zeiten verknüpfen, sind oft anschaulicher als bedrucktes Papier, haften leichter im Gedächtnis.


Treffpunkt: Neustadt a. Rbge., Schloss Landestrost


Bitte beachten Sie unsere Geschäftsbedingungen.


Kurstermine

Anzahl: 1
28.08.2022,
11:00 - 12:00 Uhr


Kursleitung(en)


Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Ihre Ansprechpartner*innen

Ulrike Hoffmann
Beratung / Planung
Tel. 05032 90144-62
E-Mail schreiben

Yvonne Härtner
Anmeldung / Verwaltung
Tel. 05032 90144-71
E-Mail schreiben