Religiöse Intoleranz im Judentum, Christentum und Islam

Kursnr.
211LR2112
Beginn
Sa., 23.01.2021,
15:00 - 20:30 Uhr
Dauer
1 U-Tag
Entgelt
32,00 €
Kursort
Garbsen; Geschäftsstelle vhs (am Planetencenter)

Freiheit zählt zu den zentralen Werten der Ethik. Toleranz ist das Nicht-Begrenzen der Freiheit. Also ist totale Toleranz grenzenlose Freiheit. Grenzenlose Freiheit führt zur Anarchie. In der Anarchie aber herrscht das Recht des Stärkeren, das wiederum die Freiheit radikal und auf sehr ungerechte Art und Weise einschränkt. Daraus ist ersichtlich, dass ein gesundes Maß an Intoleranz nicht nur ethisch vertretbar, sondern sogar geboten ist.

Nach alter Tradition gebieten die drei Weltreligionen (Judentum, Christentum und Islam) neben Milde und Barmherzigkeit auch einiges an Intoleranz. Das Ausmaß dieser religiösen Intoleranz stimmt allerdings nicht immer mit dem o.g. gesunden Maß überein ...


Bitte beachten Sie unsere Geschäftsbedingungen.


Kurstermine

Anzahl: 1
28.11.2020


Kursleitung(en)


Kursort

AUR5
Planetenring 35
30823 Garbsen

Google Maps


Ihre Ansprechpartner*innen

Ulrike Hoffmann
Beratung / Planung
Tel. 05031 9710-85
E-Mail schreiben

Yvonne Härtner
Anmeldung / Verwaltung
Tel. 05130 975623-0
E-Mail schreiben